„Durch die besondere Fächerkombination aus Wirtschaft und dem Mittel-Osteuropaländer Schwerpunkt ist mein Studiengang einzigartig in Österreich. Dadurch steigen auch meine Jobchancen.“

Julia Kricker, BA
Masterstudiengang Human Resource Management und Arbeitsrecht MOEL

„Mithilfe der innovativen Fort- und Weiterbildung an der PHB kann ich beruflich am Puls der Zeit bleiben und - so qualifiziert - Karrierechancen wahrnehmen.“

Michaela Leeb-Hebaus
Lehrgang Schulmanagement

„Am Institut Oberschützen der Kunstuniversität Graz studiere ich die Fächerkombination aus Instrumentalstudium und Instrumental(Gesangs)Pädagogik (IGP). Im Studium lernt man nicht nur den Umgang mit dem Instrument und seinem Körper, sondern auch wie man sein Können methodisch und didaktisch an andere weitergibt.“

Christopher KOLLER, Österreich
Instrumentalstudium und Instrumental(Gesangs)Pädagogik (IGP) Bachelorstudium
Studierender von Univ.Prof. Gergely Sugar MA

„Die hervorragenden Professoren, die optimalen Übemöglichkeiten und die zahlreichen Auftrittsmöglichkeiten, die das Joseph Haydn Konservatorium zu bieten hat, waren für mich ausschlaggebend, Eisenstadt als Studienort zu wählen. Diese Gegebenheiten und die familiäre Atmosphäre am Haus bieten Musikstudenten alles, um erfolgreich zu studieren!“

Sonja Elena Fischerauer, Baden bei Wien
Blockflöte

News

Studierendenparty

14.06.2016

für alle Studierenden der vier Burgenländischen Hochschulen

mehr lesen »

Verleihung des Burgenländischen Hochschulpreises 2016

Wann: Freitag, 13. Mai 2016 um 13:00 Uhr

Wo: Konzertsaal des Joseph Haydn Konservatoriums in Eisenstadt

Um Anmeldung bis zum 10. Mai 2016 wird gebeten. Telefon: 02682/63734, Email: helga.kornfehl@bgld.gv.at

mehr lesen »

Studieren und Forschen im Burgenland

Studieren und Forschen im Burgenland

Die im Frühjahr 2013 neu gegründete Hochschulkonferenz Burgenland ist eine unabhängige Plattform der Hochschulen im Burgenland, außerdem überparteilich und überkonfessionell.

Ziel ist die Vernetzung und Kooperation dieser Hochschulen zu fördern und dadurch einen besseren Austausch zwischen den Instituten zu ermöglichen. Das eröffnet Perspektiven und stärkt das Burgenland als Bildungsregion.